Wie Ich mir das Rauchen (endgültig) abgewöhnt hab…

Ich war ja auch mal Raucher. Hab viel mit Rauchern rumgehangen, hatte ne rauchende Freundin, und jobbte in einer verqualmten Umgebung. Da hat sich der eigene Tabakkonsum einfach so ergeben. Allerdings war Ich nie ein Suchtraucher, sondern ein Gelegenheits- und Gesellschaftsraucher. Allerdings hatte Ich doch recht viel Gelegenheit und meist auch immer die passende Gesellschaft dazu.
Also begab es sich zum Jahreswechsel 2000 auf 2001 (glaub Ich zumindest mal, weis es nicht mehr genau…), das in der Studentenkneipe auf dem Campus eine Silvesterparty stattfand.

All you can eat and drink für 60.- Mark.

Also feierten wir eine gediegene, stilvoll dekadente Studentenparty, mit Buffet, Schampus und feinem Zwirn. Jemand spendierte einen ganzen Kasten „Al Capones“, das sind Zigarillos, mit Cognac und Schokolade aromatisiert. Sehr lecker. Und von denen rauchte Ich im laufe des Abends und der Nacht so, hm, alle 15-20 Minuten eine. So gegen 0630 gings dann nach Hause ins Bett, wahren nur 30 Meter bis zum Wohnheim 😀
Und dann… auauauauaua… ’ne ganze Woche lang:

Durchfall, kalte, nach Nikotin stinkende Schweissausbrüche, Kreislauf- und Gleichgewichtsprobleme…

war sehr sehr Heftig. Dachte zuerst, Ich hätte mir was gefangen, bis dann mal der Groschen fiel. Das waren Vergiftungssymptome, bzw. Entzugsscheinungen. Das hätte mein Einstieg als starker Raucher werden können. Ich probierte das dann auch, d.h. eine zu Rauchen um den Entzug nicht so krass zu machen.

Aber nach dem ersten Zug warf Ich den Glimmstengel absolut angewidert weg!

Seither mag Ich verrauchte Räume nicht mehr, und habe auch nur noch 1-2 mal auf Partys versucht, eine Zigarette zu rauchen. Aber nur um dann festzustellen wie BÄH! das eigentlich ist, und ich es nur noch ekelhaft finde, wie dann die Klamotten stinken, und wie sich der Geruch vor allem in Haut und Haaren sammelt. Da Ich allerdings noch viele Freunde habe, die dem Tabak fröhnen, muss Ich da ab und an eben durch 😉

12 Gedanken zu “Wie Ich mir das Rauchen (endgültig) abgewöhnt hab…

  1. Dann hast du nicht hin und wieder einfach das Bedürfnis dem nÄchsten Raucher die Kippe aus der Hand zu reissen um sie selber zu rauchen? Du Glücklicher…

    Ich hab vor eineinhalb Jahren aufgehört, von 100 auf 0 runter im Null komma nichts. War starke Raucherin, locker 2 Schachteln Marlboro am Tag.
    Die Anfangszeit gings sehr gut, aber gerade jetzt, 1,5 Jahre spÄter (!) hab ich stÄndig das Bedürfnis eine zu Rauchen *grml*

    Aber ganz im Ernst: wie kann man nur ‚al Capones‘ rauchen, das Zeug ist doch ein natürliches Brechmittel, oder? 😉

    Gefällt mir

  2. hm, bei einigen leuten, gerade jungen frauen, oder auch jungen MüTTERN habe ich da schon das bedürfniss denen die kippe aus der hand zu schlagen… aber nicht um diese dann selbst zu rauchen…
    …die Al Capones waren (damals) recht lecker. Heute frag Ich mich auch warum 😉

    Gefällt mir

  3. Ähm, eigentlich nix, aber es kotzt mich an wenn ich sehe das kleinkinder, die sich ja nicht wirklich daggegen wehren können, dem zigarettenrauch ausgesetzt sind…

    Gefällt mir

  4. Kinders, so bleibt doch friedlich 😉

    Find ich klasse, dass du aufgehört hast mit Rauchen, ich werds einfach nie anfangen, so hab ich keine Probleme (kost ja auch Geld, hast jetzt mehr oder gehts für anderes Zeuch drauf?). (!)

    Gefällt mir

  5. Ich hab nie so stark geraucht, das Ich aktiv Geld dafür ausgegeben hab.Vielleicht ein PÄckchen für 2 Wochen, oder so. Aber eben auf Partys, in Kneipen etc. hab Ich mir öfters eine (oder auch mehrere) Ziggis geschnorrt 😉

    Gefällt mir

Sag was dazu! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s