Der Herr M. und das Bett

Herr M. hat sich ein Bett gekauft und will dieses jetzt trotz der tropischen Bedingungen mit Hilfe der vom Hersteller beigelegten Popelwerkzeige zusammen bauen. Der Herr M. macht sowas recht gerne, dinge zusammen bauen. Aber der Herr M. ist zum einen Diplomgrobmotoriker und zum anderen Handwerksfachlegastiniker und bricht sich beim hantieren mit Bauteilen, Schrauben und besagten Popelwerkzeugen fast einen ab, was auch daran liegen mag das einige Schrauben mit kleineren Händen wesentlich besser an Ort und Stelle zu bringen wären. Herr M. hat aber nun mal keine kleinen Hände, sondern GROSSE Hände, und zwar RICHTIG GROSSE Hände. Ausserdem ist Herr M. leider wohl auch etwas zu kräftig für die beim Bettbausatz beigelegten Popelwerkzeuge (Schraubenschlüssel aus 3mm-Stahlblech), so das er diese verbiegt. Herr M. braucht jetzt also dringend gescheites Werkzeug, will er heute Nacht nicht auf dem Boden schlafen.
Herr M. hetzt also in einen nahen Verbrauchermarkt, weil er weis, das es dort vor ein paar Tagen noch preiswerte aber keineswegs billige und daher brauchbare Werkzeugsets gab. Herr M. steht dann aber vor einem leeren Regal und grumpft. Die Werkzeugsets sind ausverkauft. Herr M. geht nochmal eine Runde um die Regale um ganz genau nach zu gucken ob nicht noch irgendwo eins liegt, als ihm ein Leatherman-Tool-Imitat ins Auge fällt.
Da erinnert sich der Herr M. plötzlich dran, das ein solches Leatherman-Tool-Imitat auf seiner Fensterbank liegt und er es vor ein paar Stunden noch dazu benutzt hat das Bett aus seiner Verpackung zu befreien. Dem Herrn M. entgleisen daraufhin mal kurz die Gesichtszüge. Herr M. guckt sich vorsichtig um, und freut sich, keiner hats gesehen.
Also geht der Herr M. noch schnell ein paar Süsswaren und etwas Milch abgreifen, bezahlt, freut sich das er im Endeffekt Geld gespart hat und fährt entspannt und gelassen wieder nach Hause. Herr M. kann jetzt in aller Ruhe sein neues Bett fertig zusammen bauen. Und dann total fertig zusammenklappen 🙄

Bah, wenn Ich heute Nacht nicht schlafen kann, weis Ichs auch nicht mehr. Wie kann man aber auch so dämlich sein bei der Witterung Möbel aufzuschlagen? 😉

4 Gedanken zu “Der Herr M. und das Bett

  1. „Wie kann man aber auch so dämlich sein bei der Witterung Möbel aufzuschlagen?“

    DAS ist ne gute Frage – ich hab mein frisch gekauftes Bett am Freitag aufgeschlagen – und hatte mit den gleichen Problemen zu kämpfen wie Du (abgesehen von den großen Händen).

    Ich hätte ja auch einfach noch ein paar Tage warten können bis es nicht mehr so heiß ist, aber das geht ja auch nicht. Man MUSS es ja sofort aufbauen. ::)

    Gefällt mir

Sag was dazu! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s