Qualityfeedbacks

Unsere Kunden bekommen nach dem Supportcall ja die berühmte Mail, in der Sie den erhaltenen Support bewerten können. Und manche machen das auch. Meistens auch fair und gut. Andere wiederrum… tja… also…

…bei denen muss Ich mich dann immer wieder fragen: WEN HATTEN DIE DRAN? Wer hat die neben oder nach oder auch vor Mir noch supportet, und welchen Scheiss hat er/sie/es dem Kunden erzählt, weil: Scheisse hab Ich dem Kunden definitiv NICHT erzählt. Supportscheisse würde eine solche Reaktion oder Bewertung sicherlich rechtfertigen. Aber anscheinend wollen manche Leute lieber angelogen werden (Ja klar geht das, aber sicher können Sie das), auch wenn es einfach falsch und das Problem danach immer noch nicht behoben ist, und reagieren dann offenbar allergisch auf die Wahrheit, und sei diese noch so schön verpackt. Oder gabs eine Abreibung vom GF für den Webmaster weil am Wochenende eine Handvoll weniger Hits in der Webstatistik verzeichnet waren, und da man schonmal das letzte Glied in der Nahrungskette ist, man seinen Frust an den gesichtslosen Supporter am anderen Ende der Telefonleitung weitergeben muss? Da denk Ich mir dann nur noch: W!T!F!!?!??! 🙄

Oder die Kunden sind von Natur aus zickig wie z.b. die blöde Tucke(!!!), die zu dämlich (wörtlichst!!!) war ihren Mailaccount sowie ihren Mailclient zu konfigurieren, der fürs Geschäft doch sooo wichtig ist, der Ich noch sage das beim abschalten der Mailbox alles flöten geht, und sie ihre Mails vorher abrufen und sichern soll. Und sie auf die Frage ob sie weis was dafür machen muss noch alles nachdrücklich bejaht und den offenbar falschen Eindruck einer technisch durchaus versierte Geschäftsfrau erzeugt. Und dann natürlich alles vor die Hunde geht weil sie es doch nicht auf die Reihe bekommt. Und die ich dann ZUFÄLLIGERWEISE 4 Wochen später nochmal dran hab. Mit genau dem selben Problem wieder, und die sich dann bei Mir beschwert, das der Kollege vorher (also ICH!) ihr Müll erzählt habe und ihr dadurch wichtige Geschäftskorrespondenz verloren ging, und ICH jetzt das problem doch so souverän und professionell gelöst hätte. So hätte das doch gleich beim ersten Mal sein können. Wie 4 wochen zuvor auch schon. So nebenbei: den gleichen Text hat Sie beim ersten Call auch über den Call davor abgelassen wie Mir eben wieder einfällt. Demenz beim Kunden? Oder auch Renitenz? Oder gar beides? Beide Calls waren übrigens zwischen 45 und 60 Minuten lang aufgrund x-Facher wiederholungen aufgrund von Nachfragen ihrerseits und darauf erneuten Erklärungen um auch jaaa sicher zu gehen das sies rafft. Erfolglos offenbar. Das selbe Problem lässt sich normalerweise in 10% der Zeit abhandeln.

Man redet sich den Hals wund, nur um bei der Bewertung ein „ausreichend“ zu erhalten. Zum Glück kommt sowas nicht sehr oft vor, aber das sind durchaus Fälle die einem den Spass an der Arbeit leicht vergällen können.

Ein Gedanke zu “Qualityfeedbacks

  1. ich hab nen feuchten Furz auf die gegeben, nachdem ich einen Schnitt von 5 kassiert hatte und im Kommentar stand „aber der Herr G. war einsame spitze!“

    Gefällt mir

Sag was dazu! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s