Reifen befüllen will gelernt sein

Gerade eben. Ich hab Feierabend und fahr noch an die Tanke, da 90 Pferdchen gefüttert werden wollen. Nach der sündhaft teuren Fressorgie meines Vierzylinders fahr Ich noch an den Reifenluftdruckautomaten, weil meine beiden vorderen Pneus „a weng schlapp auf de Felche hängn tun“.

Besagter Automat ist eine imho recht geniale alldieweil selbsterklärende und irgendwo auch „mitdenkende“ Einrichtung. Er hat einen ziemlich langen Spiralschlauch mit einem arretierbarem Füllventil, und zwei etwa 10cm hohe, beleuchtete Digitalanzeigen für den Reifendruck. Je eine für den IST- und eine für den SOLL-Druck und entsprechend deutlich beschriftet. Die einzigen Bedienelemente sind drei Knöpfe mit PLUS, MINUS und OK, in der grösse etwa einer Zweieuromünze. Die Benutzung ist recht einfach: Man setzt den Füllstutzen auf das Reifenventil (vorher aufmachen sollte ja klar sein), worauf der Automat den Reifen-IST-druck auf dem oberen Display anzeigt, das man auch noch aus 5 Metern entfernung gut lesen kann. Darunter ist dann eine ebenso grosse Anzeige für den Reifen-SOLL-druck. Über die PLUS/MINUS-Tasten kann man in 0.10er-Schritten den gewünschten SOLL-Druck des Reifens einstellen. Mit OK setzt man dann den Druckausgleich in gang, der den Reifen der Vorgabe entsprechend entweder BE- oder ENTlüftet, bis eben der gewünschte SOLL-Wert entstanden ist.

Jetzt kommt das geniale: Der Automat ist ein schlauer Automat, denn er merkt sich die Einstellung! So muss man nur an einem Reifen die Werte ermitteln und Einstellen und kann dann in aller Ruhe nacheinander alle vier Reifen mit dem gleichen Luftdruck befüllen.

Soviel zur technischen Vorgeschichte. Ich steh da also an dem Maschinchen, hab grad den rechten und den linken Vorderreifen auf den gleichen Luftdruck gebracht. Ich häng das Füllventil wieder am Automaten ein, um Mir ein Reinigungstuch aus dem Handschuhfach zu fischen. Reifen sind ja soooo dreckig! Da weis man glatt warum der Straßenbelag Schwarz ist… 😉

Auf der anderen Seite des Automaten fährt plötzlich ein Sprinter rein, und ein Männeken in Blaumann und Karohemd kraxelt raus. Fragt Mich ob Ich hier fertig bin und schnappt sich das Füllventil. Und drückt munter auf den Knöppkes rum, was der Automat mit lautem Zischen quittiert. Er hat zwar ein gutes Gedächtnis für Reifendrücke, aber ist leider zu blöd zu bemerken ob er schon an einem Pneu hängt oder nicht. Naja, man kann nicht alles haben.

Ich – ganz der Supporter eben – erklär dem Männeken kurz wie dat Dingens eigentlich funktioniert. Worauf er meint, das habe sonst immer anders funktioniert, nämlich das man zuerst die Werte einstellt und dann den Reifen befüllt. Ja nee, is klar. 🙄

Er setzt den Schlauch aufs Reifenventil hinten Links an seinem Sprinter. Ich bin grad dabei meine Finger zu reinigen, und sehe aus dem Augenwinkel den beachtlichen IST-Wert von 3.1 bar auf dem Display des Automaten. Und darüber noch, na was, ja richtig: mein vorheriger SOLL-Wert von 2.1 bar!

Männeken drückt auf OK.

Im Fahrerhaus des Sprinters klingelt ein Händi.

Männeken springt hin.

Ich hör es zischen. Von hinten Links. Am Sprinter.

3.1 … 3.0 … 2.9 … 2.8 … 2.7 … 2.6 …

…und Ich hab plötzlich das Bedürfniss den Ort ganz schnell zu verlassen :mrgreen:

4 Gedanken zu “Reifen befüllen will gelernt sein

  1. moin,
    ich kenn diese Sorte Automat auch, und es ist egal, ob man zuerst den Schlauch an den Reifen anschließt oder zuerst den Solldruck einstellt. Ich bevorzuge letzteres: zuerst einstellen, dann OK drücken, dann einmal rund um’s Auto und alle vier Reifen einstellen. Grad am Dienstag mit den Winterreifen durchexerziert.

    Und einfach wegzulaufen, wenn der Reifen SO falsch eingestellt ist, finde ich schäbig 👿 . Lieferwagen sind eh schon berüchtigt für schlimme Fahrer und Fahreigenschaften, da sollte ein Hinweis noch drin sein, bevor er einen Unfall baut und am Ende noch Personen zu Schaden kommen.

    Gefällt mir

  2. Darüber kann man sich jetzt streiten oder es auch lassen. Mir persönlich ist es reichlich egal. Schliesslich hab Ich dem Fahrer ERKLÄRT wie der Automat arbeitet und den Druckverlust von 1 Bar sieht man dem Reifen auch ziemlich deutlich an. Wenn ihm das danach nicht aufgefallen ist, dann kann Ich auch nix mehr für, typischer Fall von Lernresistenz. Erleb Ich jeden Tag auf Arbeit. Ich persönlich kann den Leuten das denken nicht abnehmen, und es ist einfach dämlich zum Händi zu rennen während der Reifen am Schlauch hängt. Wer was wichtiges zu sagen hat, spricht auf die Mailbox oder ruft nochmal an. Oder man hat das Händi am Mann während man ausserhalb des Fahrzeuges ist.

    Gefällt mir

  3. ICh hätte mich ins Auti gehockt. Freundlich gelächelt, ihm zu gewunken und hätte dabei langsam die Kupplung kommen lassen und wäre weg! 🙄 Tja wer nicht auf den Display schaut ist selber schuld!

    Gefällt mir

  4. So, jetzt nochmal (heute von Firma aus ewiglangen Comment geschrieben, zweimal versucht abzuschicken..naja..)

    Jedenfalls: Hey?! Dem noch helfen? Was denn noch? außerdem ist man ja höflich und stört niemanden bei wichtigen Telefonaten 😉 (Und wichtig scheint es ja gewesen zu sein *schmunzel*)

    Ist AXX der Erklärbär und Helfershelfer der Nation oder was???

    Mal ab davon, daß die Automaten echt kinderleicht zu bedienen sind, das kriege selbst ich als Frau noch hin. *tilt*

    Nööö, den Schuh braucht sich AXX nun echt nicht anziehen..er hat schon mehr getan, als manch anderer.

    Gefällt mir

Sag was dazu! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s