Jugendschutz per Webfilter

Da tickert Mich eben Fr. Localwurst an, das Meine kleine Seite hier gefiltert wird.

jugendschutz

Gefiltert? Ja, gefiltert, von einem öminösen Jugendschutzdienst, mit dessen Software man sich den Rechner verseuchen kann. Um seine Kids vor Schund und Schmutz im Web zu bewahren.

Aber die BLIND wird bei denen als „Unbedenklich geführt. Aber BLIND gehört ja auch zu den Unterstützern. Ja nee, is klar… Und (min) vier grosse Erotikanbieter als Sponsoren werfen auch ein eher seltsames Licht auf die Angelegenheit, finde Ich. Liebe Eltern, habt Ihr eigentlich schonmal drüber nachgedacht was Kinder und Heranwachsende so alles mitbekommen was im elterlichen Schlafzimmer so abgeht? Die wenigsten dieser Räume sind Schallisoliert… und was ist mit den Nachrichten, der Zeitung, oder den sozialen Kontakten ausserhalb der Familie? Wie wollt Ihr das denn filtern? Den Kids bis sie 18 sind Scheuklappen überziehen? Erzieht eure Kids, geht mit ihnen zusammen ins Web, wenn es denn unbedingt sein muss! Ihr seid auch ohne Filter aufgewachsen und musstet Eure eigenen Erfahrungen machen. Hat es Euch irgendwie geschadet? Erweitert Eure eigenen Kompetenzen, und bezieht Euren Nachwuchs mit ins LEBEN ein! Denn dieses fängt nicht erst mit 18 an. Filter sind Schwachsinn und Meineserachtens Zensur.

F!XMBR gehört auch zu den betroffenen, und hat dazu auch noch einige Zeilen geschrieben, und zeigt anhand der von Ihm getesteten Seiten auch wie Absurd dieses Filterding eigentlich ist. Checkt doch mal eure Seiten, ob die vielleicht auch als „Standard gesperrt“ (oder schlimmer…) geführt werden.

Nachtrag: Noch etwas ausführlicher wirds beim Spiegelfechter!

Ich habe mal das „Fehlerformular“ von Jugendschutzprogramm.de genutzt:

Guten Tag, Mich würde interessieren mit welcher Begründung ein eher belangloses privates Blog als „Standard gesperrt“ in Ihrer Liste geführt wird? Vermutlich checken Sie einfach nur nach bestimmten Schlüsselworten? Und das vielleicht noch ohne weitere Prüfung ob eine Filterung angemessen ist oder nicht? Da gibt es bei Mir durch aus den ein oder anderen Treffer, aber keinerlei entsprechenden Inhalte… Wobei es bei bild.de, die von Ihnen nicht gefiltert wird, neben anderen fragwürdigen Inhalten, auch mal Titten zu sehen gibt. Mit der Option gegen Geld noch mehr zu sehen. Und eines der grössten deutschen Pornoblättchen… Verzeihung, Ich meinte Erotikmagazine, gehört zu Ihren Sponsoren? Wie vereinbart sich DAS mit dem hehren Ziel des Jugendschutzes?

Ich erwarte Ihre Stellungnahme und fordere Sie auf, die Domain phantastischewelten.de aus dem Filter zu entfernen.

Mit besten Grüssen

MaOb, Webmaster

Davon abgesehen sind die Phantastischen Welten ja auch noch über andere Domains erreichbar, die (noch) nicht im Filter stehen 😉

Ich bin ja mal auf die Antwort gespannt…

Nachtrag 26. Mai 09: Bislang noch keine Anwort erhalten!

Hier noch ein Artikel von Telepolis dazu:

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30391/1.html

6 Gedanken zu “Jugendschutz per Webfilter

  1. Mein „Eckpfeiler“ ist „Default frei ab 14“, während mein Kochblog „Katerkopf“ ebenfalls „Standard gesperrt“ ist. Entweder ist das ein riesiger Hoax oder die „Jugendschützer“ dort sind etwas dämlich. 😉

    Gefällt mir

  2. hmm, wahrscheinlich kannste Deine URL gegen eine Gebühr von 25-50 Euronen von der Liste nehmen lassen
    *eg*

    Meine URLs sind noch nicht drauf, was machst Du, was ich nicht mache?? 🙄

    Gefällt mir

  3. …und immer noch keine Antwort, und immer noch „Standard gesperrt“. Naja, dann muss Ich auf den ein oder anderen Klick wohl verzichten. Och wie schad… 😉

    Gefällt mir

Sag was dazu! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s