Wildlife in der City

Da fährt man runter „ins Dorf“ zum einkaufen, und geht zuvor noch eine Runde in der Allee spazieren. Kaum ausm Auto, kommen drei Nilgänse(!) auf der Rennwiese runter und zwei davon kloppen und beissen sich ganz arg und wüst, während die dritte lauthals rumschreit und wohl ihren Favoriten anfeuert. Gute fünf Minuten geht das so, bis sich der unterlegene lösen und davon fliegen kann, verfolgt von den beiden anderen. Etwa 50 Meter weiter fällt mir eine grosse majestätische Bewegung ins Auge und Ich seh grad noch einen recht grossen Graureiher im Schwarzbach landen, keine 10 Meter weit weg von Mir. Und kurz darauf zischt ein Schwarm Halsbandsittiche, die hier in ZW auch heimisch geworden sind, laut quietschend und pfeiffend über mich hinweg! Wildlife in Zweibrücken. Mitten in der Stadt.

Fögel :-)

In der zweibrücker Allee gibts eine der grössten Kolonien von Saatkrähen der Region. Und in deren Nachbarschaft eine Menge anderer Vögel. Vor allem Stare. Und Halsbandsittiche! Diese ehemaligen Exoten sind seit etwa den 1960ern in Deutschland heimisch, durch Einwanderung und Auswilderung entflogener Vögel. Und sie passen sich verdammt gut an, wie man dieser Tage bei Minusgraden mal wieder sehen kann. Hier in ZW gibts etwa ein Dutzend, schätze Ich, und es ist ein surreales Gefühl wenn man bei einem Winterspaziergang im schwarzen allerlei der Rabenvögel plötzlich diese bunten Clowns entdeckt. Mal sehen ob Ich davon bei Gelegenheit noch mehr vor die Linse krieg 😀

Titelbild auf dem zweibrücker Stadtjournal

Titelbild des zweibrücker Stadtjournals April 2010

Das zweibrücker Stadtjournal hat eines Meiner Alleefotos zum Titelbild(!) der Ausgabe April 2010 erkoren. Ich war durchaus überrascht als Ich Ende März die Anfrage per Mail bekam, kurz nachdem Ich Meine ganzen Fotos offline genommen hatte. Diese Überraschung wurde gerade eben getoppt, als Ich das kleine DinA5-Heftchen aus seinem Umschlag zog! Denn Ich ging eher davon aus, das das Foto irgendwo IM Magazin verwendet werden würde. Es fühlt sich seltsam (gut) an, meinen Namen im Impressum zu lesen. Und Ich denke jetzt das es richtig ist, den Weg weiter zu gehen, den Ich mit dieser Aktion eingeschlagen habe. Jetzt muss Ich mich blos noch sputen und die Phantastischen Welten entweder als Bildblog oder Galerie, vielleicht auch in Kombination, wieder vollständig online zu bringen…

8)