Mondfinsternis 2018

Long time no see. Da ist so ein astronomisches Jahrhundertereignis (Mond, Mars UND die Raumstation!) ein guter Anlass wieder etwas Leben in diesen Blog zu bringen. Sichtbar für Meinen Standort auf „Balkonien“ wurde der Mond erst so gegen 22:30 Uhr. Da war er bereits im Kernschatten und so richtig tief rostig blutig ROT. Den Mars konnte man ebenfalls gut erkennen. So stand Ich heute Abend auf dem Balkon, schoss hin und wieder ein Foto, spielte mit Einstellungen und Objektiven (Tele 70/300 und das 50er mit 2-fach-Zoomlinse vorgeschraubt…) und hörte den Grillen beim zirpen zu. Und dem dumpfen Getöse vom Stadtfest unten „im Dorf“. Ob Ich die ISS gesehen habe weis Ich ehrlich gesagt nicht. Es gab einiges an Satelliten zu sehen, die ISS könnte dabei gewesen sein. Auch eine recht grosse Sternschnuppe hatte ihren Auftritt. Dafür das Ich sowas eher selten mache sehn die Fotos recht OK aus, find Ich. 😉 Alles in allem ein toller Abend 🙂

Wildlife in der City

Da fährt man runter „ins Dorf“ zum einkaufen, und geht zuvor noch eine Runde in der Allee spazieren. Kaum ausm Auto, kommen drei Nilgänse(!) auf der Rennwiese runter und zwei davon kloppen und beissen sich ganz arg und wüst, während die dritte lauthals rumschreit und wohl ihren Favoriten anfeuert. Gute fünf Minuten geht das so, bis sich der unterlegene lösen und davon fliegen kann, verfolgt von den beiden anderen. Etwa 50 Meter weiter fällt mir eine grosse majestätische Bewegung ins Auge und Ich seh grad noch einen recht grossen Graureiher im Schwarzbach landen, keine 10 Meter weit weg von Mir. Und kurz darauf zischt ein Schwarm Halsbandsittiche, die hier in ZW auch heimisch geworden sind, laut quietschend und pfeiffend über mich hinweg! Wildlife in Zweibrücken. Mitten in der Stadt.