Zitate: Vergessen

Eine der kostbarsten Eigenschaften ist das Vergessen des Gemeinen. Wer sie nicht besitzt, trägt alle Taschen voller Steine. Er wird bald auch nichts Wertvolles mehr hineinstecken können.
Cesare Pavese, italienischer Schriftsteller (1908 – 1950)

Das Vergessen kann eine große produktive Tat sein.
Hans Arndt, deutscher Aphoristiker (geb. 1911)

Ein gutes Gedächtnis ist ein Fluch, der einem Segen ähnlich sieht.
Harold Pinter, englischer Dramatiker (geb. 1930)

Die Summe unserer Erkenntnis besteht aus dem, was wir gelernt, und aus dem, was wir vergessen haben.
Marie von Eber-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin (1830 – 1916)

Das Unvorstellbare entzieht sich unserem Gedächtnis, und das ist gut so, aber einmal, glaube ich, muss das Entsetzen uns erreichen – sonst gibt es kein Weiter.
Max Frisch, Schweizer Dramatiker (1911 – 1991)

Man bleibt nur gut, wenn man vergisst.
Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph (1844 – 1900)

Ein Gedanke zu “Zitate: Vergessen

Sag was dazu! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s